Authentische Roulette Permanenzen und der Einfluss auf Systemspieler

Jeder Neuling und jeder erfahrene Spieler wird früher oder später sein System anhand von authentischen Roulette Permanenzen testen. Das liegt in der Natur der Sache. Als die ersten Casinos begannen, Permanenzanzeigen in den Spielsälen zu installieren, waren die Gäste dieser modern ausgestatteten Spielbanken hoch erfreut. Der Lauf der Kugel änderte sich zwar nicht, aber man konnte seine Roulette Strategie jetzt einfacher analysieren, musste nicht mehr am Tisch direkt sitzen oder direkt in der Nähe.

Besonders für Ausgleichsspieler war dies zum Vorteil, denn ein Gang zur Toilette, zum Tresen oder zum Parkplatz war nun kein Hindernis mehr. Die Kugel rollte weiter, aber nach der Rückkehr in den Spielsaal konnte man die gefallenen Zahlen von der Tafel ablesen. Schlief der Tischchef nicht oben auf seinem Bock, war die Zuverlässigkeit ebenfalls gegeben, dass die Anzeige auch richtig war.

Schon vor Jahrhunderten notierten sich Spieler die gefallenen Zahlen um daraus erfolgversprechende Systeme zu entwickeln. Man war schon damals davon überzeugt, dass jede Taktik, alle in der Gerüchteküche brodelnden Tricks Regelmäßigkeiten erzeugen, die anhand von Permanenzen nachvollzogen werden kann.War man noch nicht im Besitz von Strategien, dann erforschte man authentische Roulette Permanenzen so lange, bis man den einen gewinnbringenden Trick fand oder es zumindest glaubte. Aber was steckt wirklich für ein Sinn dahinter, authentisches Zahlenmaterial zu erforschen?

Man darf sich nicht dem Irrglauben hingeben, eine Permanenz wäre alles und der Heilige Gral. Genau das Gegenteil ist der Fall. Alle Zahlen, alle Strukturen, Trends und Rhythmen, die der Spieler zu sehen glaubt, haben sich in der Vergangenheit abgespielt. Versuchen Sie einmal, zwei verschiedene Tagespermanenzen zu finden, bei denen nur die ersten 5 Zahlen in der Reihenfolge identisch sind. Suchen Sie, und unter Umständen werden Sie Ihre ganze Lebensspanne investieren müssen und fündig zu werden. Ich will Ihnen damit nur deutlich machen, dass jede Zahlenfolge, die auf einem Block notiert worden ist oder von elektronischen Permanenzanzeigen erfasst wurde, nichts Anderes ist als die Vergangenheit. Wie die echte Vergangenheit in unserem Leben wird sie sich niemals mehr wiederholen.

Genau daran scheitern viele Systemspieler. Sie geben sich dem Tendenzspiel hin aber bauen die Strategien auf altem Zahlenmaterial auf. Sie hoffen, dass sich die Vergangenheit in gleicher Weise wiederholt. Nur folgt das Casino diesem Wunsch nicht und lässt spätestens nach einigen Monaten alles hinter sich. Ich will Ihnen damit das Prüfen eines Roulette Systems durch authentische Permanenzen wie z. B. die der Spielbank Saarland nicht vermiesen. Ich will Sie nur davor warnen, dass nur in der Vergangenheit der Schlüssel zum Erfolg liegt.

Nehmen Sie alte Zahlenfolgen als Anhaltspunkt für die Gegenwart und nähere Zukunft. Zum Beispiel ist es unmöglich, die für Dauergewinne notwendige persönliche Permanenz zu simulieren oder sie anhand alter Zahlen zu testen. Sie existiert nur in der Gegenwart sobald Sie in der Spielbank oder im online Casinos echte Einsätze auf dem Spieltisch tätigen. Eine echte Ausgangsbasis für kleine Gewinne wie bei meinem Roulette System Der Trend finden Sie demnach auch nur in der Gegenwart während Ihres praktischen Spiels im Casino. Permanenzen dienen in diesem Fall dazu, mittel- und langfristige Abläufe zu finden, deren Schwankungen kleiner sind als zu erwarten wäre. Dafür sind alte Zahlen gut, aber es ist eben nicht das Einzige, was man braucht.



Manchmal kommt es sogar ganz schlimm. Immer wieder werden Systeme verkauft, die mit horrenden und völligen unseriösen Gewinnversprechungen locken. Oft sind dabei auch Testresultate aus diversen Spielbanken mit im Spiel und sollen als Beweis dienen. In Wirklichkeit wurde die Strategie im Nachhinein anhand der vorhandenen Permanenzen angepasst. Der Computer erfand also ein System, welches besonders gut auf die oder jene Zahlenfolge passte. Spieler, die sich diese Schriften zulegten, erlebten oft eine böse Überraschung, wenn sie diese Taktik genau in der Spielbank spielten, von der das hervorragende Zahlenmaterial des Wundersystems stammte. Sie verloren besonders hoch und schnell, denn die rückoptimierte Methode hatte ja schon ihren Riesenlauf in dieser Spielbank erlebt.

Somit haben auch Zahlen aus der Vergangenheit eine große Wirkung in der Gegenwart. In diesem Fall leider eine sehr negative. Das kluge Verknüpfen von der breiten Analyse alter Zahlen mit der Gegenwart und der persönlichen Permanenz ist ein guter Weg zu Dauererfolgen. Das blinde Vertrauen nur auf Permanenzen ist es nicht. Vergleichen Sie es mit einem Autoreifen. Sobald Sie mit Ihrem Fahrzeug, das mitten auf dem Hof steht, aus der Einfahrt auf die Straße föhren und einige Kilometer damit fahren, zwischendurch auch mal bremsen, abbiegen oder wenden, wird es schlichtweg unmöglich, den Reifen exakt wieder an der gleichen Stelle zu positionieren, in exakt die gleiche Richtung auf exakt der gleichen Stelle, auf das Atom genau, wenn Sie wieder daheim sind und das Fahrzeug im ersten Anlauf stoppen. Genauso verhält es sich mit gezogenen Roulettenummern von einem Zufallsgenerator im online Casino oder geworfenen Roulettezahlen in der Spielbank. Die Erinnerung an das Vergangene kann zwar sehr lehrreich sein, wird sich aber nie zur exakten Wiederkehr bewegen lassen. Das sollte ein strategisch denkender Roulettespieler immer im Hinterkopf behalten und danach agieren.

Hunderte, wenn nicht Tausende Taktiken und Tipps zum schnellen Reichwerden wurden schon überprüft. Ein Vorrat an Jahrzehnten von Zahlenmaterial ist vorhanden, und kein Coup ist wie der andere. Und doch haben diese Aufzeichnungen etwas für sich. Den jeweiligen Tagesanfang im Auge zu behalten und ihn zu analysieren ist kein Fehler. Auch hier spiegelt sich die persönliche Permanenz wieder, denn jeder Spieler, jeder Croupier oder live Dealer aber auch jeder Spieltisch ist von ihr eingenommen und kann ihr nicht entrinnen. Erfahrene Systemspieler wissen um diesen Umstand und nutzen ihn aus.

Diese Praxis ist nicht vergleichbar mit alten Strategien wie z. B. das Heimspiel. Ein Problem jener Heimspiele war, dass sie keinesfalls die Realität darstellen. Fiktivspiel ist für den Zufall komplett irrelevant. Scheinspieler sind wie der Name sagt nur zum Schein. Man bildet so lange virtuelle Personen bis deren Spielverlauf ins gesuchte Verhältnis zu den Würfen passt. Auch hier bleibt ein Nutzen für die Praxis problematisch, denn nur real gesetzte Würfe sind für den Zufall wichtig und letztendlich spiegelt sich das im Aufzeichnungsblock und in der Geldbörse des Systemspielers wieder.

Eine sichere Taktik







★★★★★★★★★★ 4.3 von 1 bis 5 Sternen basierend auf 12 Bewertungen.
5 Sterne
5 Bewertungen
4 Sterne
6 Bewertungen
3 Sterne
1 Bewertungen

Ihre Bewertung: